Magic or tragic: Illis Songs

The Killers feat. Lou Reed, Johnny Cash und Screaming Trees

Illï hatte übrigens die Idee, dass Magic Mile Music einen eigenen Podcast braucht! Seitdem wir alle davon überzeugt sind, übernimmt sie die oftmals kniffligen Recherche-Arbeiten zu unseren Gästen – hat doch nicht jeder einen informativen Wikipedia-Eintrag! -, setzt die gesammelten Fakten und Unterstellungen zu einem launigen Text zusammen und spricht ihn anschließend ein. Allein deshalb lohnt es sich, in „Magic or Tragic – Musik vor Gericht“ mal reinzuhören!
Aber vielleicht erstmal zu Illis Songs, die ihr in unserer Spotify-Playlist „Magisch und tragisch“ findet: https://cutt.ly/yg7xsbH
„Mein Magic-Song ist „Tranquillize“ von The Killers feat. Lou Reed, weil ich ihn irgendwie gruselig-atmosphärisch finde, er meiner Meinung nach perfekt arrangiert ist und die besten Komponenten sowohl von Lou Reed als auch von den Killers tatsächlich magisch vereint. Und weil es an schwarze Magie grenzt, dass die Nummer nie ein Hit wurde
Ich bin großer Fan der Nine Inch Nails und Trent Raznor. Im Gegensatz dazu bin ich überhaupt kein Fan von Johnny Cash (wofür ich regelmäßig Kloppe krieg, insbesondere von Fabian). Aber bei „Hurt“ ist der Name für mich Programm. Es ist so ein schönes Lied und ich finde, es sollte niemand anderes außer Trent Raznor singen.
Mein Wichtel-Song für Sandra ist „Butterfly“ von den Screaming Trees (die Album-Version, zu finden auf „Sweet Oblivion“). Nach langem Überlegen habe ich den Song ausgewählt, weil ich ihn melodisch, aber kraftvoll finde, weil Mark Lanegan so eindringlich singt und weil ich finde, dass das zu dir passt.“

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.