Volker Pape trifft Kai Wingenfelder

Ein weiblicher Fan hat mal gesagt, Kai Wingenfelder könne sogar das Telefonbuch singen und es klänge wunderbar. Anzunehmen ist, dass das stimmt, denn der Sänger von Fury in the Slaughterhouse und Wingenfelder hat bereits Pornos und Wetterberichte vertont, da stellt so ein Telefonbuch vermutlich keine große Hürde dar. Offensichtlich jedoch ist Rock eher sein Ding, wie seine Karriere seit etwa 35 Jahren beweist. Und dabei lässt sich Kai Wingenfelder auch von einer lästigen Pandemie nicht aufhalten, wie man an drei ausverkauften Autokinokonzerten in 2020 und der kürzlich abgeschlossenen Produktion eines neuen Fury-Albums merken kann. Den Ausgleich zu Bühnenshows und tourbedingten Autobahnmarathons schafft das selbstgewählte Nordlicht in seinem Zuhause in Schleswig-Holstein, wo er mit Frau und Kindern lebt. Heute ist er bei uns in Hannover. Ein VIP, far out of the ordinary! Willkommen, Kai Wingenfelder!

Fotos: Andreas Gladis

Die fünfzehnte Episode des neuen Podcasts „Magic or Tragic – Musik vor Gericht“. Volker Pape lädt ein zum Plaudern über Musik, die einen trifft: direkt ins Herz oder voll ins Auge. Magic or Tragic, der Podcast, der euch gerade noch gefehlt hat.

Zum Podcast

Kai hat Musik mitgebracht!
Zum Nachhören – neben vieler anderer Stücke – in unserer Spotify-Playlist „Magisch und tragisch“

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.